Samtavisi Kathedrale

Samtavisi Kathedrale (georgisch: სამთავისი) ist eine Kirche aus dem 11. Jahrhundert in der Region Schida Kartlien, der Überlieferung nach an der Stelle erbaut,  wo bereits im Jahr 572 vom assyrischen Mönch Isidor ein Kloster gestiftet worden war. Die Kathedrale steht auf dem linken Ufer des Flusses Lechura ca. 42 km von der Hauptstadt Tbilisi und 15 km von der Stadt Kaspi mit ca. 15.000 Einwohnern. Die Kathedrale war mehrmals von schweren Erdbeben beschädigt und teilweise wiederaufgebaut. Nur die östliche Fasade mit reichen Verzierungen ist an diesem Gebäude das einzige ursprüngliche Teil.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.