Dschwari Kloster

Dschwari (georgisch ჯვარი, ჯვრის მონასტერი, Dschwris monasteri) ist ein  Kloster nahe der alten Hauptstadt und religiösen Zentrum Georgiens Mzcheta, das im 6. Jahrhundert gegründet wurde. Der Name des Klosters bedeutet soviel wie “Kreuzkloster”, da die Heilige Nino, die das Christentum nach Georgien gebracht haben soll, an dieser Stelle bereits im 4. Jahrhundert ein Kreuz pflanzte. Das Kloster steht am Zusammenfluss der Flüsse Aragwi und Kura. Die erste Kirche der Klosteranlage aus dem Jahr 545 besteht heute nur noch als Ruine. Die gut erhaltene etwa 25 m hohe Kirche wurde zwischen 586 und 605 gebaut.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.