Kirchen und Kloster

Etwa Zweidrittel der Bevölkerung Georgiens sind Christen. Die meisten sind Angehörige der Georgisch-orthodoxen Apostelkirche mit eigenem Kirchenoberhaupt. Bereits im 4. Jahrhundert nach Christus nahmen einige Bergvölker Georgiens das Christentum an.

Zahlreiche Kloster und Kirchengebäute aus den alten Zeiten faszinieren durch ihr Alter, schlichte Bauweise und oft überraschend farbenreiche Innenausstattung. Als Angehörige einer unabhängien Kirche üben die Christen in Georgien die Religion nach georgisch-orthodoxer Lithurgie aus.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.